Schachfreunde 1946 Bruehl


Direkt zum Seiteninhalt

2010

Unser Verein > Historie

30. Dezember

Weihnachtsblitz und Jahresrückblick

Am vergangenen Freitag, dem letzten Spieltag des Jahres, führten die Schachfreunde ihr traditionelles Weihnachtsblitzturnier durch. Klarer Sieger wurde Norbert Blum vor Matthias Kramer und den punktgleichen Martin Englmeier und Kaus Drobel. Alle Teilnehmer konnten sich über eine Flasche Wein freuen.
Auch in diesem Jahr führten die Schachfreunde ihre internen Turniere durch und nahmen an den Mannschaftskämpfen der Verbandsrunde teil. Am Ende der letzten Saison erreichte das Brühler Team mit 13 Mannschafts- 34 Brettpunkten einen guten 5. Platz in der Bereichsklasse. Auch in der laufenden Saison können die Brühler gut mithalten, und stehen derzeit nach 3 Siegen und einem Unentschieden hinter den Favoriten aus Hockenheim und Ladenburg auf dem 3. Tabellenplatz.
Die Ortsmeisterschaft gewann wieder Norbert Blum, der seinen Titel unangefochten verteidigen konnte. Den 2. Platz erreichte Dr. Hans Dvorak vor Gerhard Witzke.
Jahresblitzmeister wurde ebenfalls Norbert Blum, diesmal vor Matthias Kramer und Klaus Drobel.
Die Jahreswertung der Kurzzeitturniere konnte, wer auch sonst, Norbert Blum vor Klaus Drobel und Matthias Kramer für sich entscheiden. An diesen offen Turnieren nahmen insgesamt 15 Spieler teil.
Neben den Spielen in der Verbandsrunde nahmen die Schachfreunde am Kurpfalzcup teil. In der Gesamtwertung dieses Turnieres konnten Klaus Drobel und Matthias Kramer die Plätze 10 und 11 belegen. Im Rahmen der Brühler Sraßenkerwe wurde am 1. Oktober ein regionales Schnell-schachturnier veranstaltet, hier könnte die Beteiligung besser werden, allerdings wurde dieses Turnier erst zum 2. Mal durchgeführt.
Ein großer Erfolg wurde wieder einmal die Ferienfreizeit der Schachfreunde, an der 25 Brühler Kinder und Jugendliche teilnahmen.
Das neue Jahr startet für die Schachfreunde am 7. Januar mit dem 1. Blitzturnier des Jahres. Am 23. Januar tritt die Mannschaft gegen das Team aus Großsachsen an.


25. November

Dritter Erfolg für die Schachfreunde Brühl

Am letzten Sonntag empfingen die Schachfreunde die Mannschaft aus Altlußheim zum dritten Spiel der Saison. Die Altlußheimer mussten ersatzgeschwächt antreten und so gingen die Brühler Spieler durch Siege von Dieter Triebskorn und Michael Hauck sowie einem Remis durch Norbert Blum am ersten Brett schnell mit 2,5 Punkten in Führung. Als dann auch noch Gerhard Witzke seine schon verloren geglaubte Partie zu einem Sieg wenden konnte und Klaus Drobels Gegner in fast aussichtsloser Stellung seine Bedenkzeit überschritt, war der Kampf mit 4,5 Brühler Punkten bereits gewonnen. Danach steuerte auch noch Matthias Kramer einen ganzen und Martin Engelmeier einen halben Punkt zum 6 : 2 guten Ergebnis der Brühler Schachfreunde bei.
Mit diesem dritten Erfolg in Serie konnten die Schachfreude dank der besseren Brettpunkte auf den zweiten Tabellenplatz vorrücken und können weiterhin an der Tabellenspitze der Bereichsklasse mitmischen.


16. November

Turniere im November

Am letzten Freitag veranstalteten die Schachfreunde Brühl ihr monatliches Kurzzeitturnier.
Den ersten Platz teilten sich Norbert Blum und Klaus Drobel. Dritter wurde Dr. Armin Bauer. Damit ist steht nun wohl auch die Platzierung der ersten Drei in der Jahreswertung fest. Es führt Titelverteidiger Norbert Blum mit weitem Vorsprung vor Klaus Drobel und Matthias Kramer.
Beim Blitzturnier des Monats siegte wie gewohnt Norbert Blum vor Matthias Kramer und Klaus Drobel. In der Jahreswertung ergibt sich die gleiche Reihenfolge. Auch hier führt Norbert und kann nicht mehr eingeholt werden. Hier sind die Podestplätze 2 und 3 jedoch theoretisch noch nicht entschieden.
Nachzutragen ist noch das Endergebnis der Brühler Dorfmeisterschaft. Neuer Dorfmeister 2010 wurde Norbert Blum vor Dr. Hans Dvorak. Überraschend kam Hubert Bienek, der in diesem Jahr eine starke Leistung ablieferte, auf den dritten Platz. Leider haben einige Spieler das Turnier nicht zu Ende gespielt, nachdem sie keine Chance auf einen der vorderen Plätze mehr hatten. Hier hätte man sich etwas mehr Sportsgeist gewünscht.
Am Freitag muss das Jugendtraining leider ausfallen da der Jugendleiter an der Deutschen Betriebssport-Meisterschaft im Schach teilnimmt.
Am nächsten Spieltag in der Verbandsrunde werden die Schachfreunde gegen die Mannschaft aus Altlußheim antreten. Mit einer konzentrierten Leistung kann hier der gute 3. Tabellenplatz gefestigt werden.


01. November

Weiterer Erfolg für die Schachfreunde Brühl

Am letzten Sonntag traten die Schachfreunde beim SC Neckarhausen, einem der Aufsteiger in die Bereichsklasse, zum zweiten Spiel der neuen Saison an. Die Brühler Spieler taten sich zunächst schwer und gerieten nach einem Remis durch Gerhard Witzke und 2 Niederlagen zunächst in Rückstand. Diesen konnten Klaus Drobel und Hubert Bienek durch je einen Sieg jedoch ausgleichen. Nun wurde es an den verbliebenen Brettern noch spannend. Matthias Kramer geriet in aussichtreicher Stellung noch einmal unter Druck, konnte die Partie bei Zeitnot des Gegners doch noch gewinnen. Auch Michael Hauck konnte eine lange Zeit ausgeglichene Partie für sich entscheiden. Norbert Blum trennte sich mit einem weiteren Remis von seinem Gegner und machte damit den 5:3 Erfolg der Schachfreunde perfekt.
Mit diesem weiteren Erfolg wurde eine gute Basis für den Klassenerhalt gelegt.
In der letzten Runde der Dorfmeisterschaft trennten sich Dr. Hans Dvorak und Matthias Kramer mit einem Unentschieden. Damit steht Norbert Blum als neuer und alter Dorfmeister fest. Auch Hans Dvorak ist vom zweiten Platz nicht mehr zu verdrängen.


22. Oktober

Erfolgreicher Saisonauftakt für die Schachfreunde

Am letzten Sonntag empfingen die Schachfreunde mit der Mannschaft des SC Sandhofen-Waldhof den Absteiger aus der Landesliga zum ersten Spiel der neuen Saison. Die Brühler Spieler konnten den Kampf zunächst durch Siege von Michael Hauck und Klaus Drobel und die unentschiedene Partie von Martin Englmeier sowie zwei Niederlagen ausgeglichen gestalten. Nach zwei weiteren halben Punkten, die von Dieter Triebskorn und Matthias Kramer beigesteuert wurden, konnte Norbert Blum mit seinem Sieg am Spitzenbrett den knappen 4,5 : 3,5 Erfolg der Schachfreunde sichern. Mit diesem Saisonauftakt wurde eine gute Basis für den Klassenerhalt gelegt.
Beim Kurzzeiturnier des Monats Oktober musste sich Norbert Blum überraschend den Sieg mit dem sehr gut aufgelegten Gerhard Witzke teilen. Den 3. Platz erreichte Klaus Drobel.
Am nächsten Freitag besteht die Gelegenheit, noch offene Partien der Dorfmeisterschaft nachzuholen.


14. Oktober

Kerwe-Blitzturnier

Die Brühler Schachfreunde richteten nun schon zum zweiten Mal ihr Kerweblitzturnier mit Gästen aus den umliegenden Gemeinden aus. Es dauert doch ein Weilchen bis sich eine derartige Veranstaltung etabliert und so fanden sich auch in diesem Jahr nur wenige, dafür aber recht starke, Gäste ein. Besonders gut vertreten waren die Schachfreunde aus Hockenheim und nahmen auch verdient die ersten beiden Preise mit. Sieger wurde Dr. Martin Schrepp vor Blerim Kuci. Auf dem dritten Platz landete mit Werner Gauweiler ein Spieler aus Ludwigshafen. Organisationsbedingt stellte sich von Brühler Seite nur Norbert Blum der Konkurrenz und landete im Mittelfeld.
Am vergangenen Freitag fand das Blitzturnier des Monats Oktober statt. Bei nur sechs Teilnehmern gab es keinen Einzelsieger. Norbert Blum, Hans Dvorak und Matthias Kramer teilten sich den ersten Platz.
Am nächsten Sonntag beginnen die Mannschaftskämpfe der neuen Saison. Dazu muss mit der Mannschaft des SC Sandhofen-Waldhof der Absteiger aus der Landesliga bei den Schachfreunden Brühl antreten. Da die Waldhöfer sicherlich den Wiederaufstieg anstreben, kann ein harter Kampf erwartet werden.


13. September 2010

Ferienfreizeit bei den Schachfreunden

Am vergangen Freitag luden die Schachfreunde aus Brühl die Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 16 Jahren zur diesjährigen Ferienfreizeit ein. Viele haben sich für diese Veranstaltung eingetragen, von Vereinsseite war das Kontingent jedoch auf 34 Schach-interessierte begrenzt. Von diesen sind leider nur 25 erscheinen, die jedoch den Beginn der Veranstaltung kaum erwarten konnten und sich teilweise bereits eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn in der Aula der Jahnschule einfanden, in der die Schachfreunde diese Veranstaltung durchführten.
Von den angemeldeten Schachinteressierten hatten 11 noch wenig Berührungspunkte mit dem königlichen Spiel und wurden von den Schachfreunden Norman Fellinger und Norbert Blum in die Grundkenntnisse dieses schönen, jahrhundertealten Brettspiels eingewiesen. Weitere 14 Jugendliche, die bereits Erfahrungen im Schachsport hatten, spielten in 2 Gruppen nach Alter getrennt ein Turnier. Bei den Jahrgängen 1999 und jünger setzte sich Leon Bethke souverän und ohne Verlustpunkt vor Jannik und Robin Janssen - beide punktgleich auf dem 2. Platz - durch. Bei den Älteren war die Entscheidung nicht so eindeutig! Hier teilten sich Lukas Frank und Anna Sebastian punktgleich den ersten Platz.
Selbst in der Mittagspause, bei der von den Schachfreunden Würstchen im Brötchen angeboten wurden, bewegten die Jugendlichen weiter die Figuren auf den Brettern und bei Veranstaltungsende wunderte sich jeder, wo die Zeit geblieben war. Jeder Teilnehmer erhielt eine Teilnehmer- oder Siegerurkunde und nach einem gemeinsamen Gruppenfoto gingen die jungen Schachfreunde nach Hause.
Um auch zukünftig die Schachkenntnisse zu vertiefen bieten die Schachfreunde jeweils freitags ab 18.30 im Pfarrzentrum am Steffi-Graf-Park ein Jugendtraining mit Jugenddorfmeisterschaft und anderen kleineren Turnieren an. Interessenten und Neugierige können gerne einmal direkt vorbeikommen. Die nächsten Trainingseinheiten beginnen am kommenden Freitag, die Jugenddorfmeisterschaft in Kürze. Anmeldungen hierzu können direkt vor Ort bei Norbert Blum oder über die Homepage Schachfreunde-bruehl.de erfolgen.


19. Juli 2010

Spielplan für die neue Saison steht fest

Für uns beginnt die Saison am 17.10.2010 mit einem Heimspiel gegen den Absteiger SC Sandhofen-Waldhof der nach nur einem Jahr in der Landesliga wieder in der Bereichsliga angekommen ist. In der zweiten Runde am 31.10.2010 führt uns der Weg zum SK Neckarhausen und damit zu einem Aufsteiger in die Bereichsliga.
Danach wird man schauen müssen wie sich die Mannschaften in der Tabelle einsortieren denn klare Favoriten für den Auf- oder Abstieg kann man jetzt noch nicht nennen. Der nächste wichtige Termin im Vorfeld ist der 31.08.2010 denn bis dahin müssen die Vereine ihre Ranglisten abgeben und vielleicht gibt es ja dabei schon die eine oder andere Überraschung.
Den gesamten Spielplan findet man unter
http://bsv-ergebnisdienst.de/?p1=0:pa:BL1-10-1



14. Juli 2010

100 Jahre Badischer Schachverband

Kürzlich beging der Badische Schachverband seinen 100.Geburtstag mit einer Festveranstaltung in Bruchsal. Auch wenn der älteste Verein in Baden, die Karlsruher Schachfreunde 1853, schon deutlich mehr Jahre zählt existiert der Badische Schachverband als solcher erst seit 1910. Im Rahmen des Festprogramms gab es auch eine Schachpartie mit lebenden Figuren bei der unser Mitglied Matthias Kramer als Schiedsrichter fungierte.
Der Präsident des Badischen Schachverbandes, Fritz Meyer (SK Lahr), blickte in seiner Festrede nicht nur auf 100 Jahre Schach in Baden zurück sondern auch auf 100 Jahre Schach im Wandel von Politik, Gesellschaft und Technik. Der Rede ist auch zu entnehmen dass Schach mehr ist als 'ein Spiel über das mehr als 100 000 Bücher geschrieben wurden', nämlich eine anerkannte Sportart.

Werwissen will was in Bruchsal sonst noch alles geboten wurde, kann dies auf der Homepage des Badischen Schachverbandes erfahren.

Juli 2010

Deutsche Schachschule

Die Hamburger Grundschule Genslerstraße wurde mit dem Titel 'Deutsche Schachschule der Deutschen Schachjugend' ausgezeichnet. Beim Festprogramm fand die Schulleiterin Monika Küsel-Pelz lobende Worte für den Wert des Schachspiels in der schulischen Entwicklung der Kinder:
Schulleiterin Monika Küsel-Pelz: "Unser Schachkonzept ist ein wichtiger und bedeutender Schritt auf dem Weg in das individualisierte Lernen. Der Erwerb von überfachlichen Kompetenzen wie Lösungsmöglichkeiten zu suchen, Entscheidungen zu treffen und in planerisches Handeln umzusetzen, steht im Mittelpunkt moderner Lernkulturen. Dies wiederum hat erhebliche positive Auswirkungen auf die Fächer wie Mathematik und Deutsch."
Den ganzen Artikel findet man unter
http://www.hamburg.de/bsb-pressemitteilungen/nofl/2352016/2010-06-28-bsb-schachschule.html



Erfolgreiche Fortbildung

Unser erster Vorsitzender Matthias Kramer ist auch nationaler Schiedsrichter. Vom 18.06. bis 20.06.2010 nahm er erfolgreich an einer Weiterbildung des Deutschen Schachbunds mit schriftlicher Prüfung teil. Wir gratulieren!


Brühler Mannschaft beim Wolfgang-Wein-Gedächtnisturnier in Hockenheim

An Fronleichnam nahmen die Brühler Schachfreunde wieder am Wolfgang-Wein-Gedächtnisturnier in Hockenheim teil. Im Einzelnen waren es Norbert Blum, Klaus Drobel, Hans Dvorak und Norman Fellinger und somit die gleiche Truppe mit der wir schon letztes Jahr vertreten waren. Bei nur zehn teilnehmenden Mannschaften wurde ein doppelrundiges Blitzturnier ausgetragen. Das Ambiente im Brauhaus (gute Küche und gutes Bier) sowie die Tatsache, dass es drei Preise für die besten Mannschaften ab Landesliga abwärts gab, hätte eine bessere Resonanz verdient gehabt. An der Spitze war das Turnier wie immer sehr gut besetzt so dass es von vornherein klar war dass für uns nur schwer etwas zu holen war. Da wir auch noch alle einen schlechten Tag erwischten blieb am Ende mit 3 Mannschafts-punkten und 13,5 Brettpunkten nur der letzte Platz. Gleichzeitig waren wir jedoch dritter in der oben erwähnten Sonderwertung und bekamen ein kleines Schmerzensgeld für die erhaltenen Prügel. Das Turnier gewann die mit Titelträgern gespickte Mannschaft der SV 1930 Hockenheim vor den Karlsruher Schachfreunden 1853.
Ein Lob den Organisatoren für den reibungslosen Ablauf, wir kommen wieder!



6. Juni

Jugendtraining der Schachfreunde

Wie bereits angekündigt werden die Schachfreunde wieder ein regelmäßiges Jugendtraining durchführen. Dieses findet freitags von 18.30 Uhr bis 20 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum statt. Dabei werden 45 Minuten in lockerer Unterrichtsform unter Einsatz des Demonstrationsbretts abgehalten, die andere Hälfte der Zeit steht für freie Partien zur Verfügung. Im Herbst soll auch wieder eine Dorfmeisterschaft der Jugend in Turnierform gespielt werden

26.April

Schachfreunde erhalten die Klasse

Am vergangenen Sonntag traten die Schachfreunde Brühl beim SSC Altlußheim zum letzten Spiel der Saison an. Es galt, durch einen Sieg oder mindestens ein Unentschieden, den Mittelplatz in der Abschlusstabelle der Bezirksliga zu erhalten und sich weiterhin aus der Abstiegszone herauszuhalten.
Aber auch die Kontrahenten aus Altlußheimer hatten noch Ambitionen auf einen der vorderen Tabellenplätze und wollten den Sieg. Zwar konnten die Brühler durch Siege von Klaus Drobel, Dieter Triebskorn und Norbert Blum, sowie zwei unentschiedene Partien von Gerhard Witzke und Normann Fellinger zwischenzeitlich mit 4 : 2 in Führung gehen, jedoch gingen die beiden letzten Partien verloren. Somit endete der Vergleich mit einem Remis.
Mit diesem Ergebnis konnten die Schachfreunde den 5. Tabellenplatz der Tabelle halten. Damit erreichten sie, obwohl sie mit 13 Mannschafts- und 34 Brettpunkten eine bessere Bilanz hatten, das gleiche Ergebnis wie im Vorjahr.

22.Februar

Jahreshauptversammlung und Jahresrückblick 2009


Am Freitag, dem 19.02.2010 fand die Jahreshauptversammlung der Schachfreunde 1946 Brühl statt.
Der 1. Vorsitzende, Matthias Kramer, berichtete von den Aktivitäten des vergangenen Jahres. Neben den Spielen in der Verbandsrunde nahmen die Schachfreunde am Kurpfalzcup teil. Insbesondere wurde im Rahmen der Brühler Sraßenkerwe am 3. Oktober ein regionales Schnellschachturnier veranstaltet. Der langjährige Kassierer Gerhard Witzke wurde einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt.
Der Jugendleiter, Norbert Blum, berichtete vom Jugendschach. Seit dem Umzug in die Jahnschule hatte das Interesse am Jugendschach stark nachgelassen. Die Übungsstunden wurden daraufhin zunächst eingestellt, sollen aber in Kürze wieder aufgenommen werden. Am Jugendschach nahmen regelmäßig 5 - 6 Jugendliche sowie einige Gäste teil.
Der Mannschaftsführer Michael Hauck berichtete über die laufende Verbandsrunde. Brühl liegt nach 6 Spielen auf dem 2. Tabellenplatz in der Bereichsklasse. Da jedoch 5 Mannschaften sehr dicht folgen, muss auch in den letzten Spielen noch unbedingt gepunktet werden. Er rief dazu auf, wegen der dünnen Personaldecke und des relativ hohen Altersdurchschnitts, über eine Verstärkung der Mannschaft durch jüngere Spieler nachzudenken. Er lobte den Mannschaftsgeist und die Einsatzbereitschaft der Spieler.
Am Ende der Saison 2008/2009 belegten die Schachfreunde mit 12 Mannschafts- und 33,5 Brettpunkten den 5. Tabellenplatz. Meister wurde der SV Ilvesheim mit 22 Mannschafts- und 42,5 Brettpunkten
Hubert Bienek berichtete von den durchgeführten Vereinsturnieren und nahm die Ehrungen vor. Die Sieger erhielten Urkunden und Sachpreise. Dorfmeister wurde Norbert Blum, gefolgt von den punktgleichen Spielern Dr. Hans Dvorak und Norman Fellinger. Die Jahresblitzwertung gewann ebenfalls Norbert, diesmal vor Matthias Kramer und Hans Dvorak. Die Wertung der Kurzzeitturniere konnte Norbert Blum vor Klaus Drobel und Matthias Kramer für sich entscheiden.
Die Schachfreunde werden sich wieder an der Jugendfreizeit beteiligen. Diese wird voraussichtlich am Freitag den 03.09.2010 oder am 10.09.2010 stattfinden. Außerdem feiern die Schachfreunde in diesem Jahr feiern ihr 64 jähriges Jubiläum.

1. Februar

SK Laudenbach und SF Brühl trennen sich mit einem Remis, neues Spiellokal


Am letzten Sonntag mussten die Schachfreunde auswärts beim SK Laudenbach antreten. Es galt auch dort zu punkten um den guten Tabellenplatz zu erhalten. Dies gelang leider nur eingeschränkt, da die Schachfreunde über ein Remis nicht hinauskamen. Ihre Partien gewannen Hubert Bienek, Dieter Triebskorn und Norbert Blum. Matthias Kramer und Tobias Ziegler spielten remis. Damit erreichte die Mannschaft ein 4:4 Unentschieden und konnte den dritten Tabellenplatz mit dem knappen Vorsprung von einem Punkt vor der Konkurrenz erhalten.
Beim ersten Kurzzeiturnier des Jahres konnte Norbert Blum mit dem 1. Platz wieder einmal seine Klasse beweisen. Den 2. Platz teilten sich punktgleich Hans Dvorak, Matthias Kramer und Klaus Drobel.
Ab sofort finden die Übungsabende der Senioren im neuen Spiellokal, dem Untergeschoss des evangelischen Gemeindezentrums am Steffi Graf Park statt.

Homepage | Aktuelles | Unser Verein | Schule | Bilder | Aufgaben | Links | Archiv | Impressum | Datenschutz | Sitemap

Aktualisiert am 20 Sep 2019

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü