Schachfreunde 1946 Bruehl


Direkt zum Seiteninhalt

2015

Unser Verein > Historie

31. Dezember

Einladung zur Mitgliederversammlung der
Schachfreunde 1946 Brühl e.V.


Am 19.02.2016 um 20.15 im Evangelischen Pfarrzentrum in Brühl

Die Tagesordnung:

1. Begrüßung
2. Bestätigung der Tagesordnung und Totengedenken
3. Bericht des Vorstandes und des stellv. Vorstandes
4. Bericht des Jugendleiters
5. Bericht des Schriftführers
6. Bericht des Kassierers
7. Bericht der Kassenprüfer
8. Entlastung des Kassierers
9. Entlastung des Vorstandes
10. Berichte des Mannschaftsführers
11. Bericht des Turnierleiters und Siegerehrungen
12. 70-jähriges Jubiläum der Schachfreunde
13. Anträge
14. Verschiedenes

Anträge sind bis spätestens Freitag, dem 04.02.2016 an den Vereinsvorstand zu richten.


Matthias Kramer
1.Vorsitzender
Schachfreunde 1926 Brühl e.V.


29. Dezember

Remis beim Mannschaftskampf gegen Neckarhausen

Entgegen den Erwartungen kamen die Schachfreunde gegen eine stark aufspielende Mannschaft aus Neckarhausen nicht über ein Remis hinaus. In keiner Phase des Vergleichs konnte eine der Mannschaften einen entscheidenden Vorteil für sich verbuchen, so dass es am Ende zu einem insgesamt gerechten Ergebnis kam. Nur Matthias Kramer und Anton Hartmayer konnten ihre Partien gewinnen, Norbert Blum, Gerhard Witzke, Erik Freck und Klaus Drobel spielten Remis.

Damit konnten die Brühler den 6. Tabellenplatz erhalten. Im ersten Spiel des neuen Jahres geht es gegen Hockenheim. Hier ist wegen des großen Hockenheimer Spielerpotenzials kaum eine Voraussage möglich.


Weihnachtsblitzturnier

Zum Jahresabschluss veranstalteten die Schachfreunde ihr traditionelles Weihnachtsblitzturnier. Bei diesem gewinnt jeder Teilnehmer einen Preis. Kein Wunder, dass die Teilnehmerzahl bei dieser Veranstaltung wie in jedem Jahr eine der höchsten aller durchgeführten Turniere ist. Gewinnen konnte diesmal mit Jürgen May ein Gastspieler. Es folgten auf Platz 2 Norbert Blum vor Matthias Kramer und 11 weiteren Spielern.


Rückblick auf das Jahr 2015

In der Saison 2014/15 kam es nach 8-jähriger Zugehörigkeit zur Bereichsliga Baden- Nord / Bereichsliga Baden I zum Abstieg in die Bezirksklasse Mannheim. Dort belegen die Schachfreunde derzeit einen Mittelplatz. In den Jahren seit der Umstrukturierung des Badischen Schachverbandes konnte der Abstieg immer nur knapp vermieden werden. Ein direkter Wiederaufstieg scheint nicht möglich, der Klassenerhalt sollte aber gesichert werden können.

Die Brühler Dorfmeisterschaft fand wieder eine rege Teilnahme und musste daher mit einer Vorrunde in ausgetragen werden. Dorfmeister 2015 wurde Klaus Drobel vor Norbert Blum und den punktgleichen Dr. Armin Bauer und Dr. Hans Dvorak.
Die Jahresblitzmeisterschaft konnte wieder Norbert Blum vor Matthias Kramer und Armin Bauer für sich entscheiden.
Auch beim Schnellschach siegte Norbert Blum, diesmal vor Klaus Drobel und Armin Bauer. Hier fiel die Entscheidung über den 3. Platz erst im Dezemberturnier.
An den Blitz- und Schnellschachturnieren nahmen insgesamt 14 Spieler teil.




24. November

Brühler Dorfmeisterschaft entschieden

Am Freitag fand die letzte Runde und damit die entscheidenden Partien in der Gruppe A der Brühler Dorfmeisterschaft statt. In zwei echten Endspielen maßen sich die Brühler Spitzenspieler Norbert Blum und Armin Bauer in der einen sowie Titelverteidiger Hans Dvorak und Klaus Drobel in der anderen Partie. Weiterhin spielten Matthias Kramer und Hubert Bienek um die Plätze. Dabei ging Klaus mit einem halben Punkt Vorsprung aus den vorherigen Runden ins Rennen, konnte sich aber keinen Ausrutscher erlauben. Durch einen Sieg mit den schwarzen Steinen gegen Hans konnte Klaus die Tabellenführung weiter ausbauen und war damit nicht mehr einzuholen. Norbert und Armin einigten sich in ausgeglichener Stellung daraufhin auf ein Remis.
Damit wurde Klaus Drobel nach den Vizemeistertiteln in den beiden Vorjahren verdient Brühler Dorfmeister 2015. Auf Platz zwei folgt Norbert, den dritten Platz teilen sich Armin Bauer und Hans Dvorak.
Nachdem Hubert Bienek seine Partie nach einem Patzer seines Gegners gewinnen konnte, erreicht er gemeinsam mit Matthias einen geteilten fünften Platz.
In der Gruppe B sind noch zwei Partien offen, so dass hier noch mehrere Spieler den Spitzenplatz erreichen können.

5,5 : 2,5 Erfolg im Mannschaftskampf gegen SC Sandhofen-Waldhof

In der dritten Runde traten die Schachfreunde zum Mannschaftskampf beim SC Sandhofen- Waldhof an. In Bestaufstellung wurden die Brühler gegen den nur mit sieben Spielern angetretenen Gegner ihrer Favoritenrolle gerecht und konnten beide Punkte mit heimnehmen. Nach Siegen durch Anton Hartmayer und Matthias Kramer sowie unentschiedenen Partien von Gerhard Witzke und Klaus Vettel-Bethke führten die Schachfreunde bereits mit 4 : 1. An den Spitzenbrettern einigte man sich bei guten Stellungen der Brühler daraufhin auf Remis um den für Sandhofen inzwischen aussichtslosen Kampf zu beenden. Damit rückte die Mannschaft auf den 6. Tabellenplatz vor. Im nächsten Spiel gegen den Konkurrenten aus Neckarhausen sollte sich bei einer konzentrierten Leistung die Gelegenheit zu einem weiteren Sprung in der Tabelle ergeben.

Entscheidungen bei den internen Turnieren im November

Beim Blitzturnier des Monats siegte wie üblich Norbert Blum vor Hans Dvorak und Matthias Kramer. In der Jahreswertung führt Norbert uneinholbar die Tabelle vor Matthias Kramer und Armin Bauer an. Nur die Entscheidung um den dritten Platz wird noch im Dezember gespielt.
Auch im Schnellschachturnier siegte Norbert, diesmal vor Armin Bauer. Den dritten Platz teilten sich Hans Dvorak und Klaus Drobel. Der Sieg in der Jahreswertung geht ebenfalls an Norbert, Klaus Drobel erreicht den zweiten Platz. Auch hier steht der Drittplatzierte noch nicht fest. Die beste Ausgangslage haben Mattias Kramer und Armin Bauer.


14. Oktober

Vorrunde der Dorfmeisterschaft beendet

Die Vorrunde der Brühler Dorfmeisterschaft ist beendet und die Teilnehmer der Endrunde stehen nun fest. Dies sind jeweils die drei Erstplatzierten der beiden Vorrunden. Aus der Gruppe 1 werden die Spieler Norbert Blum, Klaus Drobel und als einzige Überraschung Hubert Bienek teilnehmen. Aus der Gruppe 2 sind dies der Titelverteidiger Hans Dvorak, Armin Bauer und Matthias Kramer. Die Auslosung der Endrunde sowie die Festlegung der Termine erfolgt in Kürze.

Unentschieden im Mannschaftskampf gegen SK Lindenhof 3

Nach dem Abstieg in die Bezirksklasse traten die Schachfreunde zum ersten Mannschaftskampf der neuen Saison beim SK Lindenhof 3 an. Trotz neuformierter Mannschaft und bestmöglicher Aufstellung kam man über ein 4:4 Unentschieden nicht hinaus. Erik Freck und Klaus Drobel konnten ihre Partien gewinnen. Norbert Blum, Armin Bauer, Matthias Kramer und Gerhard Witzke spielten remis. Immerhin konnte der erste Mannschaftspunkt der neuen Saison gewonnen werden.

Entscheidungen bei den internen Turnieren im Oktober

Den Sieg beim Blitzturnier mussten sich Matthias Kramer und Norbert Blum teilen. Kurioserweise teilten sich sogar 3 Spieler, Armin Bauer, Klaus Vettel-Bethke und Klaus Drobel punktgleich den dritten Platz. In der Jahreswertung führt Norbert inzwischen uneinholbar die Tabelle vor Matthias Kramer an.

Auch im Schnellschachturnier siegte Norbert, diesmal vor Armin Bauer und Klaus Drobel. In der Jahreswertung führt Norbert ebenfalls, hier vor Klaus Drobel, Matthias Kramer und Armin Bauer.




15. September

Ferienfreizeit bei den Schachfreunden Brühl

Auch in diesem Jahr führten die Schachfreunde Brühl am letzten Freitag der Sommerferien für diesmal 21 Brühler Jungen und nur 2 Mädchen ihr traditionelles Freizeitprogramm durch. Die geringe Teilnahme war wohl dem sehr schönen Wetter geschuldet.

Die bereits versierteren Spieler wurden in zwei Altersgruppen eingeteilt. In einer weiteren Gruppe konnten sich die noch nicht so ganz sicheren Spieler die Regeln erklären lassen und einige Partien untereinander spielen. Auch wurden hier Tipps und Tricks von den Mitgliedern der Schachfreunde gegeben.
In den beiden Gruppen mit den schon fortgeschrittenen Jugendlichen wurde ein kleines Turnier gespielt. Dabei wurde eifrig nachgedacht, wie man dem Gegner die Figuren schlagen oder am besten gleich seinen König schachmatt setzen konnte. Es stellte sich heraus, dass das Mattsetzen gar nicht so einfach ist, auch wenn man bereits viele Figuren des Gegners gewonnen hat.
Das Turnier der jüngeren Spieler konnte Lasse Erning vor Colin van den Beldt und Koraj Brunner für sich entscheiden. Bei den schon etwas älteren Spielern gab es einige bekannte Gesichter aus den letzten Jahren und auch Mitglieder der Brühler Schachjugend. Hier siegte Tim Hendrik Strugies vor Julius Malsam und Elias Schaut. Alle Teilnehmer des Turniers erhielten eine Urkunde mit ihrer Platzierung. Auch diejenigen, die nicht am Turnier teilnahmen erhielten zur Erinnerung eine Urkunde.

Natürlich war auch für Speis und Trank gesorgt. Es gab wie in jedem Jahr die Mittagsverpflegung mit leckeren Würstchen. Um 15 Uhr war die Veranstaltung zu Ende. Alle Teilnehmer und Helfer stellten fest, dass die Zeit beim Schachspiel recht schnell vergangen war. Natürlich hoffen die Schachfreunde, dass der eine oder andere mit der nächsten Partie nicht lange warten möchte und den Weg zu den Schachfreunden findet. Diese bieten freitags ab 18.30 Uhr im evangelischen Gemeindezentrum Training für interessierte Jugendliche an. Bilder




25. August

Brühler Dorfmeisterschaft 2015

In den beiden Vorrunden der Brühler der Dorfmeisterschaft sind wegen der Ferienzeit noch einige Spiele nachzuholen, so dass noch nicht ganz klar ist, wer von den Teilnehmern in die Endrunde einziehen kann. Auch hatten die Favoriten bisher ungewohnte Mühe mit ihren Gegnern.
In der Gruppe 1 trennten sich der derzeitige Rekordmeister Norbert Blum und Klaus Drobel mit einem Remis. Damit steht Klaus mit 2,5 Punkten sicher und Norbert mit 2 erzielten Punkten mit hoher Wahrscheinlichkeit als Endrundenteilnehmer fest. Um den dritten Endrundenplatz kämpfen noch Vyacheslav Sklyarenko und Klaus Vettel-Bethke, beide haben noch eine Nachholpartie zu bestreiten.
In der Gruppe 2 haben sich Titelverteidiger Hans Dvorak und Armin Bauer mit 3,5 bzw. 3 Punkten bereits sicher qualifiziert. Den dritten Endrundenplatz können noch Gerhard Witzke, Matthias Kramer und, nach seinem Sieg gegen Gerhard, auch Erik Freck erreichen, wobei Matthias die bessere Ausgangsposition hat und nur noch gegen Erik antreten muss.
Vor Beginn der Endrunde müssen also noch die letzten Entscheidungen fallen.

Interne Turniere

Das Blitzturnier des Monats konnte wieder Norbert Blum für sich entscheiden. Den geteilten zweiten Platz erreichten Matthias Kramer und Hans Dvorak.
Die Jahreswertung führt Norbert mit weitem Vorsprung an. Auf dem zweiten Platz folgt Matthias Kramer vor Armin Bauer und weiteren 8 Spielern.
Das Schnellschachturnier zeigte sich Hans Dvorak in hervorragender Form und konnte die Augustwertung gewinnen. Den zweiten Platz erreichte Norbert Blum vor Armin Bauer. In der Jahreswertung führt unverändert Norbert Blum vor Klaus Drobel und Matthias Kramer.


26. Mai

Brühler Dorfmeisterschaft 2015

In diesem Jahr wird wegen der erfreulich regen Teilnahme an der Dorfmeisterschaft diese mit zwei Vorrunden mit jeweils 6 Teilnehmern und einer Endrunde ausgetragen. Am vergangenen Freitag war der dritte Spieltag der Vorrunde terminiert, wegen der beginnenden Urlaubszeit gibt es allerdings noch einige Partien nachzuholen. Generell hatten bisher die Favoriten einige Mühe mit ihren Gegnern. In der Gruppe 1 sorgte Hubert Bienek wieder für eine Überraschung und erkämpfte sich ein Remis gegen Norbert Blum. Klaus Drobel konnte seine Partie gewinnen. In der Gruppe 2 gewann Titelverteidiger Hans Dvorak seine Partie.
Derzeitiger Tabellenstand in Gruppe 1: Klaus Drobel mit 2 Punkten vor Norbert Blum und Hubert Bienek mit je 1,5 Punkten.
In Gruppe 2: Hans Dvorak mit 2 Punkten vor Armin Bauer mit 1,5 Punkten und Matthias Kramer mit 1 Punkt.
Es ist also noch alles offen und es sind damit noch keine Vorentscheidungen gefallen.

Interne Turniere

Beim Blitzturnier des Monats sah man wieder Norbert Blum auf dem ersten Platz. Den geteilten zweiten Platz erreichten Armin Bauer und Hans Dvorak.
Die Jahreswertung führt Norbert mit weitem Vorsprung an. Auf dem zweiten Platz folgt Matthias Kramer vor Armin Bauer und weiteren 8 Spielern.
Das Schnellschachturnier gewann ebenfalls Norbert Blum. Den zweiten Platz erreichte Klaus Drobel vor Hans Dvorak. Die ersten Plätze der Jahreswertung zeigen die gleiche Reihenfolge. Auch hier nahmen bisher insgesamt 11 Spieler teil.

Schachfreunde Brühl steigen ab

Nach der Niederlage im Mannschaftskampf gegen den SSC Altlußheim erreichten die Schachfreunde nur den vorletzten Tabellenplatz und steigen nach 8 Jahren Zugehörigkeit zur Bereichsliga Baden Nord in die Bezirksklasse Mannheim ab. Bereits in den Vorjahren hatte die Mannschaft gegen die starke Konkurrenz aus dem Karlsruher Raum jeweils nur knapp und mit Glück die Klasse halten können. Beim Neubeginn in der nächsten Saison wird man sich wieder gegen die Mannschaften aus dem Mannheimer Umfeld behaupten müssen.



4. März

Ausschreibung zur Dorfmeisterschaft 2015

Die Dorfmeisterschaft ist offen für alle Mitglieder der Schachfreunde Brühl sowie alle Brühler Einwohner, welche nicht aktiv bei einem anderen Verein des Deutschen Schachbunds gemeldet sind.
Ein Startgeld wird nicht erhoben. Gespielt wird nach dem Modus "Jeder gegen Jeden", bei mehr als zehn Teilnehmern mit Vorgruppen und einer Endrunde.
Es wird mit digitalen Schachuhren gespielt. Die Bedenkzeit beträgt pro Spieler und Partie 90 min. + 30 sec / Zug.
Es sei an dieser Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bei der Dorfmeisterschaft auch Hobbyspieler die Gelegenheit haben sich mit Vereinsspielern zu messen. Im letzten Jahr nutzten zwei Freizeit- und Internetspieler diese Gelegenheit und schlugen sich dabei durchaus beachtlich.
Die Anmeldung kann auch per email an "vorstand@schachfreunde-bruehl.de" oder persönlich bei der Turnierleitung am Spielabend erfolgen. Meldeschluss ist bei Turnierbeginn am 20.03.2015 um 20:00 Uhr. Die Auslosung findet unmittelbar vor der ersten Runde statt. Im Allgemeinen ist der dritte Spielabend im Kalendermonat als Spieltag für die Dorfmeisterschaft vorgesehen, Partieverlegungen sind nach vorheriger Absprache jedoch möglich. Die genauen Termine werden noch bekanntgegeben.

Achtungserfolg im Mannschaftskampf gegen Schachfreunde Forst

Krankheitsbedingt konnten die Schachfreunde Brühl nur zu sechst zum Mannschaftskampf in Forst antreten. Dennoch konnten die Brühler mit 3 : 5 Punkten die Niederlage in Grenzen halten und gegen den in Bestbesetzung angetretenen Gegner immerhin noch einen Achtungserfolg erzielen. Norbert Blum und Klaus Vettel-Behnke konnten ihre Partien gewinnen, Dr. Armin Bauer und Klaus Drobel spielten remis.



25. Februar

Jahreshauptversammlung, Dorfmeisterschaft

Am vergangenen Freitag führten die Schachfreunde Brühl ihre Jahreshauptversammlung durch. Dabei wurde der alte Vorstand mit Matthias Kramer und dem Kassierer Norman Fellinger wiedergewählt. Lediglich wegen des Ausscheidens von Michael Hauck musste ein neuer 2. Vorsitzender gewählt werden. Man einigte sich hierbei auf Dr. Armin Bauer. Bei den weiteren Aufgaben im Verein gab es keine Veränderungen.
Der Turnierleiter nahm die Ehrungen der Sieger der Turniere des Vorjahres vor. Auch die Schachfreunde gehen mit der Zeit und werden die Beitragszahlungen in Zukunft auf bargeldlosen Verkehr umstellen. Zur Förderung der Jugendarbeit sollen außer dem Engagement an der Schillerschule und bei der Jugendfreizeit weitere Aktivitäten durchgeführt werden.

Dorfmeisterschaft 2014 entschieden, Dr. Hans Dvorak ist neuer Dorfmeister

Die Brühler Dorfmeisterschaft des Jahres 2014 ist entschieden. Im Stichkampf um den Meistertitel setzte sich Hans Dvorak gegen Klaus Drobel durch und ist damit neuer Dorfmeister. Nachdem unser Favorit Norbert Blum 5 Jahre lang den Titel innehatte, musste er sich diesmal mit dem dritten Rang begnügen. Insgesamt gesehen nahm die mit zehn Spielern gut besetzte Dorfmeisterschaft einen spannenden Verlauf, der bis zur letzten Runde offen blieb.
Die Dorfmeisterschaft 2015 wird voraussichtlich am 20 März beginnen. Die Ausschreibung wird noch erfolgen.

Knappe 3,5 : 4,5 Niederlage im Mannschaftskampf gegen uBu Karlsruhe

Mit dem Schachclub uBu Karlsruhe empfingen die Brühler Schachfreunde einen weiteren Gast aus dem Karlsruher Raum. Gegen die nur zu siebt angetretene Mannschaft kamen Norbert Blum und Klaus Vettel-Behnke zu Siegen, Matthias Kramer spielte remis. Damit bleiben die Schachfreunde am Tabellenende und müssen in den restlichen Spielen gegen die Vereine aus dem Mannheimer Bezirk unbedingt punkten, um die Klasse zu erhalten.

Entscheidungen bei den internen Turnieren im Februar

Beim Blitzturnier des Monats Februar sah man wieder Norbert Blum auf dem ersten Platz, Platz zwei belegten punktgleich Matthias Kramer und Klaus Drobel.
Auch im Schnellschachturnier siegte Norbert, diesmal vor den punktgleichen Hans Dvorak und Klaus Drobel.
Norbert Blum führt in beiden Turnieren die Jahreswertung an.



20. Januar 2015

Dorfmeisterschaft vor der Entscheidung

In der letzten Runde der Brühler Dorfmeisterschaft kam es zu den beiden vorentscheidenden Partien zwischen Mathias Kramer und Hans Dvorak sowie Norbert Blum und Hubert Bienek. Norbert führte die weißen Steine zunächst zu einer überlegenen Stellung und sah schon wie der klare Sieger aus. Jedoch konnte Hubert einen taktischen Fehler seines Gegners ausnutzen und seinerseits mittels einer Springergabel einen Turm seines Gegners schlagen. Damit kam er zu einem Spiel mit zwei Leichtfiguren gegen einen Turm. Im weiteren Verlauf der Partie gelang es dem Titelverteidiger nicht mehr in einen entscheidenden Vorteil zu kommen, und so musste er sich überraschend mit einem Remis zufriedengeben. Nachdem Norbert fünf Jahre lang den Dorfmeistertitel innehatte, erreicht damit in diesem Jahr den dritten Rang. Auch die zweite Partie verlief spannend, ging es doch auch hier um den Einzug in das Stechen um den Titel. Hier konnte Hans nach einem Fehler seines Kontrahenten die Partie klar gewinnen und in der Tabelle mit Klaus Drobel gleichziehen. Mit diesen Ergebnissen muss nun ein Stechen um den Dorfmeistertitel zwischen Hans Dvorak und Klaus stattfinden.

Entscheidungen bei den internen Turnieren im Januar

Beim Blitzturnier des Monats Januar sah man wieder Norbert Blum auf dem ersten Platz, Platz zwei belegte Matthias Kramer vor Norman Fellinger.
Auch im Schnellschachturnier siegte Norbert, diesmal vor den punktgleichen Armin Bauer und Klaus Drobel.

Homepage | Aktuelles | Unser Verein | Schule | Bilder | Aufgaben | Links | Archiv | Impressum | Datenschutz | Sitemap

Aktualisiert am 01 Mrz 2019

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü