Schachfreunde 1946 Bruehl


Direkt zum Seiteninhalt

2011

Unser Verein > Historie

20. Januar 2011

Start ins neue Jahr

Traditionell starteten die Schachfreunde Brühl mit einem Blitzturnier in das neue Jahr. Dabei erreichte Norbert Blum wie auch im Vorjahr den ersten Platz. Zweiter wurde Dr. Hans Dvorak vor Martin Englmeier. Bedingt durch den Weihnachtsurlaub war die Beteiligung an diesem Turnier leider nur gering.
Auch bei dem am letzten Freitag durchgeführten Kurzzeitturnier beherrschte Norbert Blum die Konkurrenz klar. Er siegte mit
klarem Vorsprung vor Klaus Drobel, Matthias Kramer und weiteren 5 Teilnehmern.
Am Freitag besteht die Gelegenheit, sich auf den kommenden Mannschaftskampf gegen die Mannschaft des SK Großsachsen vorzubereiten. Hier gilt es, zu Punkten um den Anschluss an die Tabellenspitze der Bereichsklasse zu erhalten. Die Jahreshauptversammlung der Schachfreunde findet voraussichtlich am 11. März statt. Hierzu erfolgt noch eine gesonderte Einladung.


27. Januar 2011

Erfolg im Mannschaftskampf gegen Großsachsen

Zum ersten Mannschaftskampf des Jahres empfingen die Schachfreunde die 1. Mannschaft des SK Großsachsen. Das Ziel der Brühler war es, durch einen weiteren Erfolg den dritten Tabellenplatz zu behaupten und den Anschluss an die führenden Mannschaften aus Ladenburg und Hockenheim nicht zu verlieren. Um dies zu erreichen trat die Mannschaft in Bestbesetzung an.
Die Brühler Strategie war es, an den unteren Brettern möglichst viele Punkte zu gewinnen, um dann gegen die starken Großsachsener Spieler an den Spitzenbrettern die noch notwendigen Punkte zum Sieg zu holen. Dies gelang den Schachfreunden eindrucksvoll. So konnte die Mannschaft nach Punktgewinnen durch Michael Hauck, Dieter Triebskorn, Matthias Kramer und Klaus Drobel zunächst mit
4: 0 in Führung gehen. Danach ging es an den oberen Brettern noch sehr spannend zu, zumal die Kontrahenten ihre Bedenkzeit bis fast zur letzten Sekunde ausreizten, so dass die letzten Züge fast im Blitztempo durchgeführt werden mussten. Als dann Norbert Blums Gegner am Spitzenbrett seine Partie als aussichtslos aufgab, stand der Brühler Sieg fest. Die letzten drei Partien der Schachfreunde gingen verloren, somit stand das 5 : 3 Endergebnis fest. Nach diesem Erfolg stehen die Brühler weiterhin auf dem dritten Platz der Bereichsklasse.

17. Februar

Niederlage im Mannschaftskampf gegen Hockenheim III, Beginn der Ortsmeisterschaft

Am vergangenen Sonntag traten die Schachfreunde zum Vergleichskampf in Hockenheim gegen die favorisierte 3. Hockenheimer Mannschaft an. Hier galt es diesmal sich möglichst teuer zu verkaufen um den noch ungeschlagenen Hockenheimern womöglich ein Bein zu stellen. Im Gegensatz zu den ersatzgeschwächten Brühlern konnte Hockenheim in Bestbesetzung antreten, womit sich eine durchschnittliche Differenz von ca. 200 DWZ Punkten im Rating zugunsten der Heimmannschaft ergab. Dementsprechend ließen Hockenheims Spieler den Schachfreunden keine Chance. Nachdem Norbert Blum am ersten Brett gegen Jürgen May ein Remis erzielte gingen die nächsten 6 Partien verloren. Lediglich Klaus Drobel konnte sich der Angriffe seines Gegners Gerold Rocholz erwehren und nach fast 5 stündiger Partie mit einer geglückten taktischen Kombination aus einer gedrückten Stellung befreien um ein zweites Remis zu erzwingen. Damit endete der Mannschaftskampf mit einer in dieser Höhe nicht erwarteten 1 : 7 Niederlage und Hockenheims Team ist auf dem Weg zur Meisterschaft weiterhin ohne Punktabzug. Die Schachfreunde belegen nach wie vor den dritten Tabellenplatz der Bereichsklasse Mannheim, der Abstand zu den beiden führenden Mannschaften aus Ladenburg und Hockenheim ist nun wohl nicht mehr aufzuholen.
Das Blitzturnier des Monats Februar gewann Norbert Blum vor den punktgleichen Hans Dvorak und Klaus Drobel. Auch das Kurzzeitturnier konnte Norbert für sich entscheiden, diesmal vor Matthias Kramer und Klaus Drobel.

Ab dem 25. Februar tragen die Schachfreunde die diesjährige Ortsmeisterschaft aus. Die Bedenkzeit beträgt 2 Stunden pro Spieler. Zu diesem Turnier sind alle Brühler Schachspieler eingeladen. Die Anmeldefrist endet am 25. Februar. Die weiteren Termine werden noch bekanntgegeben.

15. März

Erfolg im Mannschaftskampf gegen Viernheim III, Schachfreunde wieder in der Erfolgsspur


Nach der hohen Niederlage gegen Hockenheim ging es am letzten Sonntag gegen die dritte Mannschaft aus Viernheim. Die Schachfreunde durften schon bei der Aufstellung der Viernheimer etwas aufatmen. Viernheim III kam etwas schwächer besetzt als in der Runde zuvor und nur zu siebt, da es ja in dort auch noch eine vierte Mannschaft gibt, die in der Kreisklasse A um den Aufstieg mitspielt. So durfte Klaus Drobel diesmal mit einem kampflosen Punkt in der Tasche den Sonntag genießen. Dagegen musste Norbert Blum, nach seinem schnellen Remis in Hockenheim, wieder eine Arbeitssitzung absolvieren. Ein ziemlich frühes Remisangebot seines Gegners in noch ausgeglichener Stellung musste er, trotz der 1:0-Führung, wegen der unklaren Lage an den anderen Brettern ablehnen. Danach konnten Dieter Triebskorn, Norman Fellinger und Michael Hauck ihre Partien gewinnen und die Führung der Brühler auf 4:2 ausbauen, wobei auch etwas Glück im Spiel war. Den nächsten vollen Punkt zum 5:2 Zwischenstand holte Norbert Blum. Auch die beiden verlorenen Partien machten, was Verlauf und den Kampfgeist der betroffenen Spieler anging, einen akzeptablen Eindruck.
Mit dem 5:3 Sieg präsentierten sich die Schachfreunde gut erholt von der zuvor erlittenen Niederlage und festigten Platz 3 in der Tabelle. Der Abstand nach oben blieb jedoch gleich da auch die beiden führenden Teams Ladenburg II und Hockenheim III zu Erfolgen kamen.
Das Blitzturnier des Monats März gewann Norbert Blum vor den punktgleichen Hans Dvorak, Martin Englmeier und Klaus Drobel.

Ab dem 18. März holen die Schachfreunde das wegen der Generalversammlung ausgefallene Kurzzeitturnier nach.

Bei der Generalversammlung kam es Änderungen in der Zusammensetzung des Vorstands. Matthias Kramer blieb 1. Vorsitzender, 2. Vorsitzender ist jetzt Michael Hauck. Gerhard Witzke blieb Kassierer. Norbert Blum löste Hubert Bienek als Turnierleiter ab.

08. April

Hoher 6,5 : 1,5 Sieg gegen Ilvesheim - Turniere

In der Bereichsliga kamen die Schachfreunde Brühl zu einem leichten Sieg gegen einen zahlenmäßig und personell stark geschwächten Gegner aus Ilvesheim. Volle Punkte an den Brettern gelangen Norbert Blum, Norman Fellinger, Matthias Kramer und Dieter Triebskorn, kampflose Punkte gab es für Michael Hauck und Klaus Drobel, und einen halben Punkt steuerte Gerhard Witzke zu einem ungefährdeten 6,5:1,5 - Erfolg bei. Vor dem abschließenden Spieltag sicherten sich die Schachfreunde Brühl den dritten Platz in der Tabelle. Da sich die beiden führenden Teams Ladenburg II und Hockenheim III unentschieden trennten geht nach oben leider nichts mehr.
Nur sieben Spieler treten im Kampf um die diesjährige Dorfmeisterschaft an. In der ersten Runde kamen Klaus Drobel und Gerhard Witzke zu Siegen über Matthias Kramer und Hans Dvorak. Bis Mitternacht kämpfte Martin Englmeier und nahm Titelverteidiger Norbert Blum einen halben Punkt ab.
In den monatlichen Turnieren gab es folgende Resultate: Das Kurzzeitturnier des Monats März gewann Matthias Kramer vor den punktgleichen Norbert Blum und Klaus Drobel, beim Blitzturnier des Monats April siegte Norbert Blum vor Matthias Kramer und Hans Dvorak.

12. April

Kurzzeitturnier

Im Kurzzeitturnier des Monats April kam es zu einem kuriosen Ergebnis. Den ersten Platz teilten sich Matthias Kramer und Norbert Blum. Sie profitierten allerdings von der Tatsache, dass sich die Konkurrenz die Punkte gegenseitig abjagte. So mussten sich den dritten Platz gleich vier Spieler, nämlich Gerhard Witzke, Martin Englmeier, Hans Dvorak und Klaus Drobel, punktgleich teilen.
In der Jahreswertung führt nun Titelverteidiger Norbert Blum mit 38 Punkten vor Matthias Kramer mit 36,5 und Klaus Drobel mit 32 Punkten.
Am nächsten Freitag werden die Schachfreunde die zweite Runde der Dorfmeisterschaft austragen. Am Karfreitag fällt der Schachabend aus.
Vor dem abschließenden Spieltag am nächsten Wochenende belegen die Schachfreunde Brühl den dritten Platz in der Tabelle der Bereichsklasse. Beim abschließenden Spiel gegen die führende Mannschaft aus Ladenburg geht es nur noch um die Ehre, da die beiden Mannschaften aus Ladenburg und Hockenheim nicht mehr einzuholen sind. Allerdings ist wegen des sieben Punkte Abstandes auf die nächst platzierten Ilvesheimer auch der dritte Platz der Brühler nicht mehr gefährdet, die damit ihre bisher beste Platzierung in dieser Klasse erreichten.

2. Juni

Turniere im Mai


Das Kurzzeitturnier des Monats Mai sah Matthias Kramer in Bestform. Er konnte nicht nur dieses Turnier vor Norbert Blum und Klaus Drobel für sich entscheiden, sonder in der Jahreswertung erstmals seit zwei Jahren Norbert Blum auf den 2. Platz verweisen. Auch wenn sein Vorsprung nur einen halben Punkt beträgt, ist dieses Zwischenergebnis schon fast als Sensation zu werten.
Beim Blitzturnier sah man wie gewohnt Norbert auf dem ersten Platz, den er diesmal jedoch mit Matthias teilen musste. Den dritten Rang erreichte Norman Fellinger.
In der Jahreswertung führt weiterhin Titelverteidiger Norbert Blum mit klarem Vorsprung vor den Verfolgern Matthias Kramer und Klaus Drobel.
In der vergangenen Saison traten die Schachfreunde zum dritten Mal in der Bereichsklasse an. Dabei belegten sie nach Abschluss der Runde mit dem dritten Tabellenplatz ihr bisher bestes Mannschaftsergebnis. Den Erfolg erkennt man auch an der Tatsache, dass sich mit Norbert Blum, Michael Hauck und Klaus Drobel gleich 3 Spieler in die Liste der Top 10 Scorer dieser Klasse eintragen konnten. Dieses gute Abschneiden werden die Schachfreunde bei einem Mannschaftsessen feiern und dabei auch einen Ausblick auf die nächste Saison wagen.
Am nächsten Freitag findet das Blitzturnier des Monats Juni statt, zu dem auch Gäste herzlich eingeladen sind.

29. Juni

Schach im Juni

Das Kurzzeitturnier des Monats Juni gewann Norbert Blum wieder in gewohnter Manier. Damit schob er sich in der Jahreswertung wieder auf den ersten Platz und konnte an Matthias Kramer vorbeiziehen, der allerdings an diesem Turnier nicht teilnahm. Den zweiten Platz erreichte Klaus Drobel vor Dr. Hans Dvorak.
Auch beim Blitzturnier war Norbert nicht zu schlagen. Er gewann klar vor Martin Englmeier und Matthias Kramer, der den dritten Rang belegte.
In der Jahreswertung führt weiterhin Titelverteidiger Norbert Blum mit klarem Vorsprung vor seinem Verfolger Matthias Kramer. Martin Englmeier und Klaus Drobel teilen sich den dritten Tabellenplatz, sind aber inzwischen weit abgeschlagen.
Ebenfalls im Juni fand das traditionelle Mannschaftsessen der Schachfreunde statt. Bei dieser geselligen Runde ließ man die vergangene recht erfolgreiche Saison ausklingen und feierte auch noch einmal den dritten Tabellenplatz in der Bereichsklasse. Bei dieser Gelegenheit konnte unser Vorsitzende Matthias Kramer die neuen Mannschaftstrikots, die dank einer Zuwendung der Volksbank Kur- und Rheinpfalz angeschafft werden konnten, vorstellen und an die einzelnen Spieler übergeben. Das neue Outfit kam allgemein sehr gut an und wird ab der nächsten Saison bei den Mannschaftskämpfen getragen werden.
Bei der 2. Runde des Kurpfalzcups, die diesmal in Ketsch ausgetragen wurde, nahmen die Brühler mit 3 Spielern teil. Als bester Brühler Teilnehmer kam Dr. Armin Bauer auf den 7. Platz bei insgesamt 21 Teilnehmern. In der Gesamtwertung liegt er damit auf einem hervorragenden 5. Rang.

29. August

Kurpfalzcup


Am vergangenen Freitag fand die 4. Runde des Kurpfalzcups in Brühl statt.
Wie in den vorherigen Runden dominierten auch in Brühl die Hockenheimer Spieler. Es siegte Blerim Kuci mit 6 Punkten vor Dr. Martin Schrepp mit 5.5 Punkten und Robert Behling mit 4 Punkten. Der beste Brühler Teilnehmer, Klaus Drobel, erreichte mit ebenfalls 4 Punkten, aber der schlechteren Feinauswertung, den 4. Platz. Ein hervorragendes Ergebnis erreichte auch der Ketscher Jugendspieler Marco Herm, der mit ebenfalls 4 Punkten Fünfter vor Christian Würfel aus Hockenheim, wurde. Wegen der Urlaubszeit nahmen an dieser Runde des Turniers nur insgesamt 13 Spieler teil.

Turniere im August

Das Kurzzeitturnier entschied Norbert Blum für sich. Er verwies Klaus Drobel und Gerhard Witzke auf die Plätze. In der Jahreswertung führt er die Konkurrenz vor Matthias Kramer und Klaus Drobel an.
Beim Blitzturnier sah man wie gewohnt Norbert Blum auf dem ersten Platz, diesmal vor Klaus Drobel und Matthias Kramer. In der Jahreswertung führt weiterhin Titelverteidiger Norbert Blum mit inzwischen 19 Punkten Vorsprung vor den Verfolgern Matthias Kramer und Klaus Drobel.

12. Oktober

Fehlstart in die neue Saison, Niederlage im Mannschaftskampf gegen Laudenbach
Nicht viel zu holen gab es für die Brühler Schachfreunde am ersten Spieltag der Bereichsliga. In Laudenbach setzten sich die von der Aufstellung her nur leicht favorisierten Gastgeber am Ende deutlich mit 6:2 durch. Den einzigen vollen Punkt für Brühl schaffte Mannschaftsführer Michael Hauck, halbe Punkte steuerten Matthias Kramer und Martin Englmeier bei. Abhaken und nach vorne schauen ist jetzt die Devise. Die Saison ist noch lang und es kommen noch schlagbare Gegner. Vielleicht sieht die Welt nach dem nächsten Spieltag wieder etwas besser aus. Dann treffen die Schachfreunde auf den Aufsteiger SK Mannheim 1946 II, welcher mit den Brühlern noch eine alte Rechnung offen hat. Beim Aufstieg in der Saison 2006/2007 stießen am letzten Spieltag die Schachfreunde Brühl die Mannheimer im direkten Duell noch vom Aufstiegsplatz.
Erster Tabellenführer ist übrigens nicht SK Laudenbach und auch nicht Meisterschaftsfavorit SC Reilingen der SK Großsachsen mit 6,5:1,5 abfertigte. Einen noch höheren Erfolg mit 7,5:0,5 feierte der SC Sandhofen-Waldhof über den SC Viernheim III und thront nun an der Spitze.


Showdown bei der Dorfmeisterschaft
Langsam neigt sich die Dorfmeisterschaft ihrem Ende entgegen, es stehen nur noch wenige Partien aus. Titelverteidiger Norbert Blum und Hans Dvorak, die in der ersten Runde etwas überraschend einen halben bzw. ganzen Punkt abgegeben haben, zogen danach ihre Partien mit Siegen durch und stehen sich jetzt in der letzten Runde in einem echten Endspiel um den Titel gegenüber. Eines steht jetzt schon fest: Die Entscheidung um den Titel wird in dieser Partie fallen, denn mit einem halben Punkt Rückstand muss Hans gewinnen während Norbert bereits ein Remis für Titel reichen würde.
Nachdem Hubert Bienek sich leider vom Turnier zurückziehen musste waren es am Ende nur noch sechs Spieler welche um den höchsten Titel des Brühler Schachlebens kämpften. An dieser Stelle sei noch einmal angemerkt dass die Dorfmeisterschaft nicht nur für Vereinsmitglieder, sondern auch für alle schachspielenden Brühler Einwohner offen ist. Das Turnier ist somit auch eine Plattform für Hobbyspieler welche sich einmal mit Vereinsspielern messen möchten oder die den inoffiziellen Titel "Bester Brühler Hobbyspieler" anvisieren.


Blitzturnier
Das Blitzturnier des Monats Oktober gewann Norbert Blum vor Klaus Drobel und dem Überraschungsdritten Gerhard Witzke. In der Jahreswertung führt Norbert Blum mit großem Vorsprung vor Matthias Kramer und Klaus Drobel.

7. November

Sieg im Mannschaftskampf gegen SK Mannheim 1946 II

Nach der Niederlage im ersten Spiel der Saison zeigte sich die Brühler Mannschaft gut erholt. Obwohl ersatzgeschwächt, konnten sich die Schachfreunde mit einem in dieser Höhe nicht erwarteten 5,5 : 2,5 Sieg gegen den Aufsteiger durchsetzen Durch Siege von Norman Fellinger und Norbert Blum sowie unentschiedenen Partien von Armin Bauer und Gerhard Witzke gingen die Brühler zunächst mit 3:1 in Führung. Ein weitere Punktgewinn durch Matthias Kramer und Remis durch Volker Würfel, Michael Hauck und Klaus Drobel brachten den ungefährdeten Erfolg.
Damit liegen die Brühler Schachfreunde nun mit 3 Mannschafts und 7,5 Brettpunkten auf dem 5. Tabellenplatz in der Bereichsliga.


Entscheidung bei der Dorfmeisterschaft

In der Dorfmeisterschaft kam es zur Entscheidungspartie zwischen Titelverteidiger Norbert Blum und seinem Herausforderer Hans Dvorak. Beide hatten in der ersten Runde jeweils einen halben bzw. ganzen Punkt abgegeben, zogen danach ihre Partien mit Siegen durch und standen sich in der letzten Runde in einem echten Endspiel um den Titel gegenüber. Durch einen klaren Sieg konnte Norbert den Titel wieder einmal verteidigen und ist nun Brühler Dorfmeister 2011.
Die Entscheidung über die Plätze 2 und 3 ist noch nicht gefallen, da noch einige Spieler Partien nachholen müssen.

Blitzturnier

Das Blitzturnier des Monats November gewann Norbert Blum vor Matthias Kramer. Den dritten Platz teilten sich Armin Bauer und Klaus Drobel. Die Jahreswertung führt Norbert Blum an, dem der Titel Blitzmeister 2011 wohl nicht mehr zu nehmen ist. Auf dem zweiten Platz liegt mit großem Vorsprung Matthias Kramer vor Klaus Drobel und Hans Dvorak.

12. Dezember

Hoher Sieg im Mannschaftskampf gegen SC Sandhofen Waldhof

Beim letzten Mannschaftskampf des Jahres 2011 konnten die Schachfreunde Brühl mit 7:1 einen Kantersieg feiern. Nachdem beim vorherigen Spiel gegen Reilingen, dem Favoriten der Bereichsliga, eine klare Niederlage zu verzeichnen war, zeigten alle Brühler Spieler eine gute Form, so dass keine Partie verloren ging. Für die an fast allen Brettern überlegenen Brühler punkteten Norbert Blum, Dr. Armin Bauer, Norman Fellinger, Klaus Drobel, Michael Hauck und Volker Würfel. Gerhard Witzke und Martin Englmeier spielten remis. Damit kletterten die Brühler auf den 4. Tabellenplatz.
In der Dorfmeisterschaft fielen die letzten Entscheidungen. Norbert Blum stand als alter und neuer Dorfmeister bereits vor der letzten Runde fest. Nachdem Martin Englmeier seine Nachholpartien gewinnen konnte, zog er mit Dr. Hans Dvorak gleich. Beide belegen mit jeweils 3 Punkten den 2. Platz. Zu beklagen ist die leider nur sehr niedrige Teilnehmerzahl bei diesem Turnier.
Das Blitzturnier des Monats Dezember gewann Matthias Kramer vor den punktgleichen Klaus Drobel und Martin Englmeier. Die Jahreswertung gewann wieder unser Seriensieger Norbert Blum mit 89,5 Punkten vor Matthias Kramer mit 79 und K. Drobel mit 70,5 Punkten vor weiteren 8 Teilnehmern.
Das Kurzzeitturnier des Monats Dezember gewann Norbert Blum vor Armin Bauer und Klaus Drobel. Die Jahreswertung gewann Norbert Blum mit 89,5 Punkten vor Matthias Kramer mit 81,5 und K. Drobel mit 74 Punkten. An dieser beliebten Turnierserie nahmen insgesamt 16 Spieler teil.



Homepage | Aktuelles | Unser Verein | Schule | Bilder | Aufgaben | Links | Archiv | Impressum | Datenschutz | Sitemap

Aktualisiert am 01 Mrz 2019

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü